Visual
EIN BLOCK FÜR DIE HPA

Mehrere Abschnitte des Gebäudes Block P, am Neuen Wandrahm von Georg Thielen 1890 bis 1892 erbaut, wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört. Die Wiederaufbauphase erfolgte mittels einer Betonkonstruktion anstelle der historischen Stahltragwerke. HHLA Immobilien baute den 130 Meter langen Block aus vier Häusern ab 2005 zu einem Bürogebäude für die Hamburg Port Authority (HPA) um.

 

Das Projekt

Die Aufgabe bestand darin, den Speicher innen wie außen zu sanieren und auf sechs Ebenen mit jeweils 3.000 Quadratmetern Fläche in ein modernes Bürogebäude umzubauen. Um dem Denkmalschutz Rechnung zu tragen, wurde   die Außenansicht nicht verändert und im Innenbereich Teile der alten Speicherstruktur erhalten. Wie fast alle Gebäude in  der Speicherstadt ist auch der Block P in der Zeit von Mitte September bis Mitte März hochwassergefährdet, deshalb wird der Erdgeschossbereich komplett über Kabelpritschen versorgt, die unter der Decke installiert sind. Im einfühlsamen Umgang mit dem historischen Gebäude liegt für die Architekten die Aufgabe darin, den Charme des Speichers und die typischen konstruktiven Merkmale seiner Architektur zu bewahren und gleichzeitig eine zukunftsorientierte Büronutzung zu ermöglichen.

 

Die Nutzung

Die Anforderungen der neuen Büronutzung machen bei der speichertypischen Tiefe des Gebäudes von etwa 26 Metern die Belichtung zu einer Kernaufgabe. Neben Glaswänden mit Schallschutzverglasung wurden drei Lichthöfe vom First bis zum  2. Boden eingebaut, damit Tageslicht in das Innere des Gebäudes fallen kann. Der Raumabschluss besteht aus Glasfassaden und einem ca. 5 Meter breiten Satteloberlicht, das mit einer Verdunkelungsanlage ausgestattet wurde. Damit wird verhindert, dass Licht nach außen dringt und die denkmalgeschützte Nachtansicht der Speicherstadt stört. Das Dach wurde komplett neu in Kupfer gedeckt und wärmegedämmt. Für die Be- und Entlüftung erfolgt die Zuluftversorgung über kupferne Lüftungslamellen, die Gebäudeabluft wird über Öffnungen in der Dachfläche geführt.

 

Seit 2006 ist der architektonisch mehrfach ausgezeichnete Block P Firmensitz der HPA und dient rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als inspirierendes Arbeitsumfeld.

 

Daten & Fakten

  • Nutzung: Büroflächen

  • Bauherr: HHLA

  • Planung/Ausführung: HHLA, Segment Immobilien/Bauabteilung

  • Architektonischer Entwurf: H. Heyken

  • Projektleitung: L. Wälken

  • Projektmitarbeit: J. Dietz, R. Holzapfel, M. Köhler, H. Schmidt, K. Schween, W. Sommer

  • Fläche: ca. 23.000 m2

  • Planungs-/Bauzeit: 05/2005 bis 08/2006