Visual
ZOLLFREIE EVENTS

Früher stauten sich hier die Lastwagen vor den Abfertigungsschranken der Zöllner, die die Ausfuhr von Waren aus dem Freihafen kontrollierten. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts war in den vier Backsteingebäuden zwischen dem Zollkanal und dem Alten Wandrahm das Hauptzollamt untergebracht. Mit viel Gespür für's Detail hat HHLA Immobilien aus den ehemaligen Zollhäusern 3 und 4 hochwertige Büro- und Eventflächen mit historischem Charme geschaffen.

 

Das Projekt

Bereits 2007 unterschrieb der Konzern einen Langzeitmietvertrag für die äußerst sanierungsbedürftigen Zollgebäude 3 und 4. Eigentümerin der Gebäude blieb die Hansestadt Hamburg. Mit dem Umbau der Zollgebäude setzt HHLA Immobilien Akzente im Strukturwandel der Speicherstadt. Kreative Umnutzungen der ehemaligen Lager- und Kontorhäuser bringen urbanes Leben ins Quartier und machen die Speicherstadt zum organischen Scharnier zwischen Innenstadt und HafenCity.

 

Wie die Speicherstadt stehen auch die Zollhäuser unter Denkmalschutz. So darf die Ästhetik der Backsteinfassaden nicht verändert werden. „Gerade durch die Orientierung an historischen Ursprüngen entsteht in Kombination mit modernen Elementen ein fantastischer Mix“, sagt HHLA-Architekt Peter Modlich. Für die aufwendigen Innenarbeiten beauftragte HHLA Immobilien einen Restaurator, der die Stilelemente aus dem letzten Jahrhundert restaurierte. Dazu gehört unter anderem der Fliesenspiegel in den Rundbögen im Zollhaus 4. Fehlende Kacheln hat der Restaurator mit ähnlichen Materialien originalgetreu nachgearbeitet. In den Treppenaufgängen der Gebäude wurde die ursprüngliche Wandgestaltung fachgerecht freigelegt, zudem wurden die Böden mit aufwendigem Eichenparkett ausgestattet. Die Fenster wurden ausgewechselt, Heizungs- und Sanitäranlagen nach aktuellem Stand der Technik renoviert und aus dunklen Kellern moderne Tiefgaragen gestaltet.

 

Die Umsetzung

Bereits Anfang 2009 wurde die Sanierung des Zollhauses 3 abgeschlossen. Das renommierte Veranstaltungs- und Gastrounternehmen Nord Event sicherte sich frühzeitig die Gesamtfläche von rund 1.600 Quadratmetern im und bietet die Räumlichkeiten seitdem für Tagungen und Workshops, Hochzeiten, Firmenfeiern oder Jubiläumsveranstaltungen an. „Sanierte Flächen in der Speicherstadt sind begehrt“, sagt Martina Maiworm von Nord Event. Der Grund ist das attraktive Zusammenspiel von modernen Büros in historischem Umfeld und der einzigartige Blick über den Zollkanal in die Innenstadt 

 

Im November 2009 bezogen die ersten Mieter noch vor dem letzten Pinselstrich das Zollhaus 4. Das gesamte Erdgeschoss hat die Kommunikationsagentur Cross Media gemietet. „Bei einer Veranstaltung in Zollhaus 3 bin ich auf unser jetziges Büro aufmerksam geworden. Damals war das Zollhaus 4 noch eine Baustelle. Aber ich wusste sofort, dass das ein Schmuckstück wird“, sagt Georg Tiemann, Standortleiter der Agentur, die ihren Sitz zuvor in der Mönckebergstraße hatte. „Wir sind von der alten Mitte in die neue Mitte der Stadt gezogen. Hier fühlen wir uns als Kreativagentur einfach besser aufgehoben.“

 

Daten & Fakten

  • Zollhaus 3

  • Nutzung: Büro-/Eventflächen

  • Bauherr: HHLA

  • Planung/Ausführung: HHLA, Segment Immobilien/Bauabteilung

  • Projektleitung: P. Modlich

  • Projektmitarbeit: J. Dietz, C. Frickemann, H. Schmidt, W. Sommer

  • Fläche: ca. 2.800 m2

  • Planungs-/Bauzeit: 12/2007 bis 02/2009

 

  • Zollhaus 4

  • Nutzung: Büroflächen

  • Bauherr: HHLA

  • Planung/Ausführung: HHLA, Segment Immobilien/Bauabteilung

  • Projektleitung: P. Modlich

  • Projektmitarbeit: J. Dietz, C. Frickemann, H. Schmidt, W. Sommer

  • Fläche: ca. 2.150 m2

  • Planungs-/Bauzeit: 12/2007 bis 07/2009